KathaKunst

Die Bilder werden mit mehrenen dünnen, zarten und transparenten Schichten von Pigmenten gemalt, dadurch verdichten sie sich und treten mit Farbtönen voller Intensität an die Bildoberfläche.

 

Durch den Verkauf der Bilder werden nach Möglichkeit die Angebote für das Atelier KaTha subventioniert.

Artist Statement

Meine Werke

Klicken Sie auf die Bilder, um sie zu vergrössern.

Ausstellungen

Bildergalerie Vernetzung

Bildergalerie Farbenstimmungen

2007 Kunstkaffee Koller in Meilen

2012 Gruppenausstellung Galerie L in Nänikon

2016 Kunstausstellung im Schloss Liebegg

 

Zum Artikel in der Aargauer Zeitung / PDF

"An meinem Bach vor dem Haus beobachtete ich, wie eine Libelle in der Sonne tanzte. Das brachte mich auf die Idee, auf einer grossen Leinwand die Faszination des bunten, transparenten Flügelschlages der Libelle zu gestalten. Das Bild der tanzenden Libelle war der Beginn meines transparenten, luftigen und feinen Kunstschaffens."

 

Mein Weg als Künstlerin führte mich zu Leonard Bullock, einem internationalen Künstler, welcher auch Expertisen erstellt. Er unterrichtete mich mehr als ein Jahr in seinem Atelier.

 

Die Verbindung zwischen dem Menschen und dem Transparenten, dem Feinen in der Natur hat mich stets begleitet. Sowohl in meiner Arbeit als Kunsttherapeutin, als auch als Kunstschaffende selber. So entdeckte ich den Löwenzahn. Diese Blume fasziniert mich: sie ist in der gelben Blütenzeit stark verwurzelt und wenn sie nach Tagen die Blüte verschliesst, verwandelt sie sich in eine zarte, weisse Kugel, welche dem Wind standhält. Sobald sich der erste Samen löst, folgen ihm weitere und werden vom Wind querfeldein luftig und leicht über die Wiesen getragen, bis sie sich auf den Boden senken und im kommenden Frühjahr wieder Wurzeln bilden und zu blühenden Kunstwerken der Natur werden.

 

Meine Bildserie Vernetzung hat den Löwenzahn im Zentrum. Die Gemälde entstehen anhand eines Themas, welches mit einem Wort auf seine Essenz reduziert wird. Schicht für Schicht und immer transparenter bringe ich das Thema so auf die Leinwand. Es entsteht eine künstlerische Abstraktion einer Pusteblume, bei der ich Hintergründe in den Vordergrund bringe. Meine Botschaft an den Betrachter liegt darin, dass alles miteinander verbunden, also vernetzt ist.

 

Als Kunsttherapeutin begleite ich in meinem Atelier Personen in diversen Lebenssituationen. Mit dem Verkauf meiner Bilder subventioniere ich einen Teil meiner therapeutischen Arbeit und mache diese denjenigen Menschen (oftmals Familien) zugänglich, die nicht über die entsprechenden finanziellen Mittel verfügen.

 

Das Thema Vernetzung zieht sich durch mein Schaffen. Die Vernetzung von Menschen und Natur. Die Vernetzung von Thema und Hintergründen. Und natürlich auch die Vernetzung von Kunst und Therapie.

 

"Ohne Vernetzung gäbe es keine Beziehungen, keine Familien, keine gemeinsamen Geschichten, keine Verstrickungen. Vernetzungen sind faszinierend. Es gibt Momente, wo man Menschen, Erlebnisse oder alte Geschichten wieder loslassen muss. Den Mut haben, die Wandlung zuzulassen, um neue Verbindungen und Netze spinnen zu können. Die Natur ist für mich eine grosse Lehrmeisterin."

Katharina Ryser

 

"Her talents in terms of optical softening, which in the past was referred to as sfumato, blurred or softened light, is a rare instinct. This is difficult territory and she handles it with subtle discretion. She already has a concentration in rendering, of a haptic nature which illudes many who've worked in the field for much longer."

Leonard Bullock

 

"Ihre Talente in Bezug auf optische Weichzeichnung, die in der Vergangenheit als "fumato", verschwommenes, weichgezeichnetets Licht, bezeichnet wurde, ist ein seltener Instinkt.

Das ist ein schwieriges Territorium und sie handhabt es mit feiner Diskretion. Sie hat bereits eine Konzentration in der Darstellung, eine Natur, die das Unfassbare ertasten kann, welche sich viele, die auf dem Gebiet gearbeitet haben, wünschen würden."

Leonard Bullock

 

Erfahren Sie mehr über mich